Landessektion finden oder auf der Seite suchen:

Landessektion Württemberg

Herzlich willkommen auf der Seite der Landessektion Württemberg.

Die Landessektion stellt sich vor:

Die Landessektion Württemberg des BADS deckt in ihrem eigentlichen Zuständigkeitsbereich die Regierungsbezirke Nord- und Südwürttemberg ab.

Vorsitzender der Landessektion ist Erich Müller, Erster Oberamtsanwalt a.D. 

Stellvertreter ist Dr. med. Frank J. Reuther
Oberstarzt und Klinischer Direktor der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychotraumatologie am Bundeswehrkrankenhaus Ulm

Geschäftsführer der Landessektion ist Werner Wiesenfarth

Die Landessektion ist in der glücklichen Lage einen Pkw-Fahrsimulator, einen Motorradfahrsimulator und eine Reaktionswand (T-Wall) zu besitzen. Außerdem hat sie so viele Mitglieder, dass die vielfältigen Vortrags- und Veranstaltungswünsche gut umgesetzt werden können. 


Kontakt

Landessektion Württemberg
Lisztstraße 5
73614 Schorndorf

Tel.: 07181 42247
Fax : 07181 489426
E-Mail: wuerttemberg@bads.de

Bankverbindung:

Landesbank Baden-Württemberg, IBAN DE59 6005 0101 0002 1240 70, BIC SOLADEST

Postbank Stuttgart, IBAN DE95 6001 0070 0052 5407 09, BIC PBNKDEFF


Newsmeldungen

Legale und illegale Drogen und weitere Probleme im Straßenverkehr

Alkohol und Drogen knallen rein. Oft kommt es dadurch zu verheerenden Verkehrsunfällen. Alte und neue Drogen führen im Straßenverkehr zu Problemen, die Fachleute nur zu gut kennen. Sie sind ein Dauerthema und fordern Polizei und Justiz immer wieder heraus. Diese Tagung beschäftigt sich mit neuen Forschungen zur altbekannten Droge Cannabis. Ihre Zulassung für medizinische Zwecke und die mögliche Legalisierung für den privaten Verbrauch hat sicher auch Auswirkungen auf die Verkehrssicherheit. Themen der Tagung sind zudem die Frage nach dem Sinn von strengeren Gesetzen und die aktuelle Rechtsprechung bei Raser-Unfällen. Außerdem erhalten Sie Informationen über neue präventive Maßnahmen zur Verkehrssicherheit, die schon in den Fahrschulen zum Unterrichtsstoff gehören sollten. Zu diesen Themen rund um die Fragen von Drogenkonsum im Straßenverkehr erhalten Sie von Expertinnen und Experten neueste Informationen für die Praxis. Viel Stoff also zum Nachdenken und für den Austausch mit den Kolleginnen und Kollegen aus Württemberg. Dazu laden wir herzlich ein in die Evangelische Akademie Bad Boll am Fuße der Schwäbischen Alb. Thomas Maile, B.A.D.S. Erich Müller, B.A.D.S. Werner Wiesenfarth, B.A.D.S.

Mehr lesen

Fahrtüchtigkeit im Blick

Anlässlich des bundesweiten Aktionstages unter dem Motto "mobil.sicher.leben" veranstaltet der BADS Württemberg gemeinsam mit verschiedenen Partnern wie dem Polizeipräsidium Aalen, der UKBW und der Gemeinde Mutlangen einen Fachtag zum Thema Fahrtüchtigkeit. Neben den verschiedenen vom BADS eingesetzten Aktionsmodulen wie Fahrsimulator, T-Wall und Rauschbrillenparcours, gibt es eine Lehrerfortbildung zum Thema bei der ein Rechtsmediziner des BADS einen Workshop durchführt. Es gibt eine Senioren-Info-Veranstaltung zum Thema Medikamente im Straßenverkehr, einen Vortrag für Rettungsdienste und Feuerwehr zum Thema Fahrtüchtigkeit bei Einsatzfahrten, für den ein Verkehrspsychologe gewonnen werden konnte und natürlich wird auch die Prävention-Zielgruppe der "Jungen Leute" mittels Vorträgen direkt angesprochen. Dabei dürfen dann auch die Präventionsmedien des BADS, die Flyer, die Münze "EINER BLEIBT NÜCHTERN" und auch diverse Rauschbrillen nicht fehlen.

Mehr lesen

Termine

Angetrunken, zugekifft und ... wums - Tagung des LS Württemberg am 5. und 6.12.2022 in Bad Boll

Württemberg

Anmeldung hier:
Alkohol und Drogen knallen rein. Oft kommt es dadurch zu verheerenden Verkehrsunfällen. Alte und neue Drogen führen im Straßenverkehr zu Problemen, die Fachleute nur zu gut kennen. Sie sind ein Dauerthema und fordern Polizei und Justiz immer wieder heraus. Diese Tagung beschäftigt sich mit neuen Forschungen zur altbekannten Droge Cannabis. Ihre Zulassung für medizinische Zwecke und die mögliche Legalisierung für den privaten Verbrauch hat sicher auch Auswirkungen auf die Verkehrssicherheit. Themen der Tagung sind zudem die Frage nach dem Sinn von strengeren Gesetzen und die aktuelle Rechtsprechung bei Raser-Unfällen. Außerdem erhalten Sie Informationen über neue präventive Maßnahmen zur Verkehrssicherheit, die schon in den Fahrschulen zum Unterrichtsstoff gehören sollten. Zu diesen Themen rund um die Fragen von Drogenkonsum im Straßenverkehr erhalten Sie von Expertinnen und Experten neueste Informationen für die Praxis. 

Mehr lesen
}